. .

Berufserfahrene

Erfahrung erwünscht

DB Schenker schätzt die Erfahrung, die neue Mitarbeiter mitbringen und versucht diese bestmöglich einzusetzen und zu nutzen. Lesen Sie hier einen Bericht von einem Berufserfahrenen, der in unserem Unternehmen tätig ist.

Bernd Labugger, Geschäftsstellenleiter Schenker Graz:

Ich habe den Beruf des Speditionskaufmannes in unserer Niederlassung in Graz gelernt. Dort eingestiegen im Jahr 1990 wurde ich bereits sehr früh in verschiedenen Abteilungen im Hause operativ eingesetzt und konnte mir so einen guten Überblick über das breite Dienstleistungsangebot eines Spediteurs machen.

Der Schwerpunkt meiner Aktivitäten nach meiner Lehrzeit lag in der Seefracht und so wurde ich im Jahr 2003 vom Vorstand für 3 Jahre zum Produktmanager Seefracht für die Region Österreich/Süd-Ost-Europa bestellt. Diese Aufgabe war enorm fordernd, lehrreich und mit Reisetätigkeiten in die ganze Welt verbunden. Ein All-In Paket für jemanden der wissenshungrig und offen für neue Dinge ist. Eine Zeit die viel Spaß gemacht hat!

Im Jahr 2006 übernahm ich die Verantwortung für das Logistikcenter in Werndorf bei Graz übernehme. Die Übersiedlung vom "Hohen Markt" in Wien - der damaligen Zentrale der Schenker & Co AG - in das Logistiklager in Werndorf bei Graz war durchaus interessant.

Zurück an der operativen Front in einer Geschäftsstelle wirst du sehr schnell wieder mit täglichen Herausforderungen rund um das Thema Kundenbeziehung, Mitarbeiterführung und Ergebnisverantwortung konfrontiert. Ein Bereich, der immer wieder aufs Neue spannende Aspekte zu Tage bringt.

Seit 3 Jahren bin ich nun Geschäftsstellenleiter in Graz und fühle mich in dieser Rolle sehr wohl. Ich habe auch nach ca. 24 Jahren bei ein und demselben Unternehmen nach wie vor Spaß an der Arbeit. Dies nicht zuletzt da ich persönlich auf folgende Punkte sehr großen Wert lege: sei offen für Neues und begegne Veränderungen positiv; habe Mut Dinge anzusprechen und anzupacken; habe Vertrauen in dich selbst und "pflege" dieses; sei ehrlich zu dir und Deiner Umgebung; höre nie auf Prozesse zu hinterfragen und neue Ideen einzubringen; finde einen Ausgleich zur täglichen Arbeit der dich auch an andere Dinge denken lässt.

Letzte Aktualisierung: 11.11.2014

Zum Seitenanfang