. .

GST Graz

Feierliche Eröffnung des neuen DB Schenker Logistik-Zentrums in Graz

25 Mio. Euro Investition in neues umweltfreundliches Logistik-Zentrum • DB Schenker verdoppelt seine Fläche in der Steiermark und schafft Kapazität für 250 Arbeitsplätze


Bild vergrößernEröffnung des neuen Logistikzentrums in Graz, DB Schenker

Nach nur knapp einem Jahr Bauzeit wurde heute das neue DB Schenker Logistik-Zentrum in Graz Wundschuh unter Beisein von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Bezirkshauptmann Hofrat DDr. Burkhard Thierrichter, Bürgermeister Karl Brodschneider und Helmut Schweighofer, CEO von DB Schenker Österreich und Südosteuropa, feierlich eröffnet. Mit dem neuen Terminal verdoppelt DB Schenker seine Fläche in der Steiermark und schafft Kapaziät für 250 Arbeitsplätze. Insgesamt wurden 25 Millionen Euro in das nach modernsten Standards errichtete Zentrum investiert.

Bild vergrößernEröffnung des neuen Logistikzentrums in Graz, DB Schenker

Foto: von links nach rechts Herbert Ritter (Geschäftsführer der GlaRi GmbH & Co AG), Franz Glanz (Geschäftsführer der GlaRi GmbH & Co AG) , Helmut Schweighofer (CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa), Bernd Labugger (Geschäftsstellenleiter von DB Schenker Graz-Wundschuh), Karl Brodschneider (Bürgermeister der Gemeinde Wundschuh)

„Wir freuen uns, dass die Errichtung des neuen Logistik-Terminals so schnell und erfolgreich voran gegangen ist und wir den Standort wie geplant eröffnen konnten“, sagte Bernd Labugger, Geschäftsstellenleiter von DB Schenker in Graz.

„Mit diesem neuen Standort können wir nicht nur die individuellen Anforderungen unserer Kunden schnellst- und bestmöglich erfüllen, sondern auch ein hohes Maß an Umweltschutz und CO2-Optimierung gewährleisten“, unterstrich Helmut Schweighofer, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa, anlässlich der Eröffnung des neuen Terminals in Graz-Wundschuh.

Bild vergrößernEröffnung des neuen Logistikzentrums in Graz, DB Schenker

Foto: von links nach rechts Franz Glanz (Geschäftsführer der GlaRi GmbH & Co AG), Bernd Labugger (Geschäftsstellenleiter von DB Schenker Graz-Wundschuh), Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Helmut Scheighofer (CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa), Herbert Ritter (Geschäftsführer der GlaRi GmbH & Co AG), Karl Brodschneider (Bürgermeister der Gemeinde Wundschuh)

Modernstes Güterverkehrszentrum südlich der Alpen

Neben modernsten IT-Lösungen und aktuellen Sicherheitsstandards steht für den integrierten Logistikdienstleister vor allem auch der Umweltschutz im Fokus. Das gesamte Logistik-Zentrum wurde mit tageslichtabhängigen LED-Lampen beleuchtet. Außerdem sind rund 8.000 Quadratmeter zwischen 15 und 25 Grad temperaturgeführt. Dadurch wird die problemlose Lagerung von temperatursensiblen Artikeln, wie etwa Pharma-Produkten, optimal gewährleistet.

Der neue Standort hat eine Gesamtfläche von 70.000 Quadratmetern und umfasst neben einem 2.800 Quadratmeter großen Bürogebäude und einer rund 27.000 Quadratmeter großen Logistikfläche auch eine knapp 3.500 Quadratmeter große Umschlagsfläche.

Bild vergrößernEröffnung des neuen Logistikzentrums in Graz, DB Schenker

Der neue Terminal in Graz ist damit das modernste Güterverkehrszentrum südlich der Alpen. Die direkten Anbindungen an das Schienennetz über den Intermodal-Terminal Süd sowie an die Autobahnen A2 und A9 machen das Logistikzentrum zu einem verkehrsgünstigen Standort, der seinen Kunden auch einen Ganzzugs-Shuttle zwischen Werndorf und dem Hafen Koper in der Adria anbieten kann.

Herbert Ritter, Geschäftsführer der GlaRi GmbH & Co KG zeigt sich begeistert: „Der neue Terminal in Graz ist für uns aufgrund seiner optimalen Lage als Nord-Süd-Achsenverbindung von großer regionaler Bedeutung. Im Bereich „Industrie 4.0“ erfüllt der mit modernster Technik ausgestattete Standort alle Voraussetzungen.“


Letzte Aktualisierung: 18.09.2017

Übersicht

Zum Seitenanfang