. .

ÖSV

DB Schenker und ÖSV - Erfolgspartnerschaft geht in die nächste Runde

Transport von 850 Tonnen Ski-Equipment zu Austragungsorten in der ganzen Welt • ÖSV-Stars setzen seit 11 Jahren auf Know-how von DB Schenker

Letztes Jahr feierten DB Schenker und der Österreichische Skiverband (ÖSV) ihre 10-jährige Erfolgspartnerschaft und verlängerten zu diesem Anlass auch gleich ihre bestehende Zusammenarbeit bis zum Jahr 2020. Somit zählen die ÖSV-Stars bereits seit 11 Jahren auf die Expertise und das Know-how des integrierten Transport- und Logistikdienstleisters.

Zur Verlängerung der Erfolgspartnerschaft sagt ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel: „Wir haben im Österreichischen Skiverband das Glück über viele Jahre mit verlässlichen Partnern zusammenzuarbeiten. Aus diesem Grund freut es mich besonders, die erfolgreiche Kooperation mit DB Schenker um weitere fünf Jahre verlängern zu können.“

„Wir sind sehr stolz auf die Kooperation mit dem ÖSV. Sie belegt, dass wir die hohen Anforderungen eines Hochleistungsteams schnell und zuverlässig erfüllen können“, freut sich Helmut Schweighofer, Mitglied des Vorstandes bei DB Schenker in Österreich und Südosteuropa, über die Partnerschaft.

ÖSV-Sportdirektor Hans Pum ergänzt: „Die zuverlässige Unterstützung von DB Schenker ermöglicht es unseren Athleten und Athletinnen sich vollkommen auf die Trainingsvorbereitungen und die Rennen konzentrieren zu können“.

Ski-Weltcup-Saison 2017/2018: Transport von 50 Tonnen Ski-Equipment rund um die Welt

Seit dem Jahr 2005 hat DB Schenker für den ÖSV rund 850 Tonnen Ski-Equipment zu allen Rennen und Trainingslagern rund um die ganze Welt geliefert – Austragungsländer wie Chile, Neuseeland, Argentinien, Canada, Korea und Japan standen auf dem Plan.

Bereits im Sommer 2017 versorgte DB Schenker die ÖSV-Teams mit Equipment für ihre Trainingslager in Neuseeland und Chile. Und auch für die bevorstehenden Alpine Ski Weltcup-Rennen stehen die Experten von DB Schenker schon in den Startlöchern und transportieren in diesem Jahr ein Gesamtvolumen von 50 Tonnen Equipment unter anderen zu den Rennen nach Nakiska (Kanada) sowie nach Copper Mountain und Vail/Beaver Creek (USA). Über 2.000 einzelne Packstücke wie Skisäcke, Torstangen, Werkbänke und Ergometer sowie über 1.500 Paar Ski werden in der Saison 2017/2018 für die ÖSV-Stars verladen.

Herausfordernde Logistik erfordert genaueste Terminplanung

Die ÖSV-Stars richten sich während der Weltcup-Saison nach einem straffen Zeitplan – genau wie DB Schenker. Die vorgegebenen Terminpläne der Rennen stellen im Hinblick auf die zeitgenaue Anlieferung eine besondere Herausforderung für die Logistik dar und erfordern daher präziseste Planung.

Dabei ist vor allem auch Flexibilität gefragt, denn aufgrund von äußeren Bedingungen kann es schon vorkommen, dass das eine oder andere Rennen verlegt oder gar abgesagt wird. Auch in so einem Fall kann der internationale Logistikdienstleister auf sein globales Netzwerk zurückgreifen, entsprechend schnell reagieren und eine reibungslose Anlieferung zu den Austragungsorten gewährleisten.

Gesamtes Operating liegt bei DB Schenker Geschäftsstelle in Kufstein

Die gesamte Ausrüstung der Skistars wird nach den Überseereisen am Logistikstandort Kufstein zwischengelagert, um dem ÖSV-Serviceteam, den Spartentrainern und den Athleten die Möglichkeit zu geben, jederzeit auf ihr Equipment zugreifen zu können. Außerdem wurde die DB Schenker Geschäftsstelle in Kufstein von Beginn an mit der Planung, der zentralen Anlieferung sowie der gesamten Abwicklung dieser Partnerschaft mit dem ÖSV betraut. Durch das globale Netzwerk von DB Schenker können alle Leistungen aus einer Hand erfolgen und die ÖSV-Ausrüstung schnell und vor allem sicher zu allen Rennen und Trainingslagern befördert werden.

 

Letzte Aktualisierung: 29.11.2017

Übersicht

Zum Seitenanfang